XPS-Finanzsoftware

Professionelle Software für Finanzplanung und Ruhestandsplanung

Tipps

Artikel „Finanzmathematische Grundlagen: Rendite und Wiederanlageprämisse“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Jul 2017

Die Rendite ist ein wichtiger Eckpunkt des magischen Dreiecks „Risiko – Rendite – Verfügbarkeit“ und Basisparameter jeder Finanz und Ruhestandsplanung. Der Schichtenvergleich in der Ruhestandsplanung ist im Wesentlichen eine Renditeanalyse, und bei der Entscheidung für oder gegen ein Finanzprodukt ist die erwartete Rendite die zentrale Kennzahl. Auf der anderen Seite gibt es bisweilen immer noch die Meinung, dass der Rendite eine „Wiederanlageprämisse“ zugrunde liege und der Einsatz der Rendite dadurch kritisch zu sehen sei. Es gibt also Gründe genug, sich die Rendite einmal genauer anzuschauen. [...]

  mehr

Artikel „Monte Carlo Simulation für Investmentdepots“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Nov 2016

Wie man die Renditeschwankungen von Kapitalanlagen verständlich machen kann.

Berater stehen regelmäßig vor der Aufgabe, Kunden die Entwicklung eines Investmentdepots mit Einmalanlage, Spar- und Auszahlplänen aufzuzeigen. Diese Entwicklungsrechnung erfolgt in aller Regel mit einer angenommenen Renditeerwartung, also ohne die Schwankungen an den Kapitalmärkten zu berücksichtigen. Beim Kunden entsteht dadurch der Eindruck eines kontinuierlichen Verlaufs, der jedoch nie eintreten wird.

  mehr

Artikel „Scheinargumente in der Altersvorsorgeberatung“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Sep 2016

Warum der Barwert der Rentenlücke und eine Renditeanalyse in eine professionelle Ruhestandplanung gehören.

Altersvorsorge ist nach wie vor ein Hauptthema in der Finanzberatung, unabhängig vom Einkommen der Kundengruppe des Beraters. Beamte und die wirklich Reichen können in der Regel einen Haken hinter die Altersvorsorge machen, der Rest muss sich kümmern und sparen – seitdem es keine Zinsen mehr gibt, umso mehr!

  mehr

Artikel „Immobilien in der Finanzplanung“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Jul 2016

Immobilien sind in den letzten Jahren die Gewinner bei den Kapitalanlagen. [...] Die Gefahr überhöhter Kaufpreise und die Betriebsrisiken der Immobilien werden dabei oft übersehen. Ein Grund mehr für den Finanzplaner, die Immobilien der Mandanten genauer unter die Lupe zu nehmen und den Mandanten bei anstehenden Kaufentscheidungen bestmöglich zu unterstützen. [...]

Kennzahl „Eigenkapitalrendite“ und „Leverage“-Effekt:
Nur selten werden Immobilieninvestitionen zu Hundertprozent aus Eigenkapital finanziert. Im Regelfall liegt der Eigenkapitaleinsatz bei anfänglich 20 bis 30 Prozent. Die Mietrendite und die Objektrendite sagen zwar etwas über die Rentabilität der Immobilie aus, ob sich die Immobilie für den Anleger rechnet, hängt aber zusätzlich von den Finanzierungskosten ab. Die für den Anleger wichtige Kennzahl ist die Eigenkapitalrendite [...]

  mehr

Artikel „Alternative Investmentfonds in der Finanzplanung“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Feb 2016

Finanzplanungen werden oft für Personen mit hohem Vermögen und guter Liquidität erstellt. Dieser Personenkreis ist ebenso Zielgruppe von Anbietern und Vermittlern von alternativen Investmentfonds, den früheren geschlossenen Fonds. Selbst wenn der Finanzplaner keine geschlossenen Fonds vermittelt, wird er bei seinen Finanzplanungen auf alternative Investmentfonds stoßen und muss sich mit deren Behandlung in der Finanzplanung befassen.  mehr

Artikel „Online-Finanzplanung – oder 'Finanzplanung für alle' im Internet“

Volker Weg im Financial Planning Magazin - Ausgabe Jun 2015

Durch das Internet sind in der praktischen Finanzplanung viele neue Spielarten möglich. Im Extremfall kann die Online-Finanzplanung als „Do-It-Yourself“-Tool (Kunde macht die Arbeit) genutzt werden oder als reines Präsentationstool (Berater macht die Arbeit).  mehr

Artikel „Privatfinanz – Geschäftsmodell 2.0 für Finanzplaner“

Volker Weg im Financial Planning Magazin

Neben unseren professionellen Tools für Finanzplaner und Ruhestandsplaner haben wir mit XPS-Privatfinanz eine webbasierte Finanzplanungssoftware entwickelt, die gleichermaßen vom Berater und vom Kunden genutzt werden kann und soll – wir möchten den Kunden einladen, aktiv bei der Finanzplanung mitzuwirken.  mehr

Artikel „Finanzplanung – Nutzen für den Kunden“

Volker Weg im Financial Planning Magazin

Finanzplaner wissen um den Nutzen von Finanzplanung. Die Kommunikation dieses Nutzens gegenüber dem Kunden fällt aber nicht immer leicht. In dem Artikel werden einige Thesen angesprochen und Argumente diskutiert, die im konkreten Kundengespräch hilfreich sein können.  mehr

Artikel „Finanzplanung – Premiumdienstleistung oder Standard?“

Volker Weg im Financial Planning Magazin

Professionelle Finanzplanung ist immer eine Premiumdienstleistung, weil nur wenige Finanzberater fachlich und technisch in der Lage sind, ihren Kunden eine ganzheitliche Finanzplanung anzubieten. Aber auch bei ausgebildeten Finanzplanern wird Finanzplanung oft nur als Premiumdienstleistung für besondere Fälle oder sogar nur „im Notfall“ angeboten. Woran liegt es, dass Finanzplanung so selten Standard in der Beratung ist, wenn ihr Nutzen doch von fast niemandem in Frage gestellt wird?  mehr

Microsoft EXCEL

Tipp zum Wechsel auf EXCEL-Version 2013.

Die meisten unserer XPS-Programme laufen unter Microsoft EXCEL. Für unsere Anwender gibt es hier eine knapp gehaltene Information zu den aktuellen EXCEL-Versionen.  mehr

XPS-Shortcuts

Wie Sie bei der Finanzplanung Zeit sparen können.

Viele kennen klassische EXCEL-Shortcuts wie STRG-C für „Kopieren“ und STRG-V für „Einfügen“. Wer Shortcuts kennt, weiss dass man damit noch effizienter in EXCEL   mehr

Buchtipp „The Behavior Gap“ von Carl Richards

Deutsche Übersetzung „Einfache Wege Ihr Anlageverhalten zu verbessern“ von Thomas Abel und Alexander Weiss.

Tiefgründig aber auch anschaulich und durchaus humorvoll hat der amerikanische Finanzplaner Carl Richards seine Beratungsphilosophie zu Papier gebracht. Finanzplanung ist Lebensplanung.   mehr

Makro „Jahreswechsel“

Mit geringem Aufwand ein Planungsupdate erstellen.

Wenn Sie mit einem Kunden eine Finanzplanung erstellt haben, steht nach ein zwei Jahren auch ein Update dieser Planung an. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir ein XPS-Makro für Sie programmiert, mit dessen Hilfe  mehr

© XPS-Finanzsoftware GmbH | Impressum